Telefon
030 / 208 477 684
Thema
Verträge
Adresse
Ritterstraße 24-27, 10969 Berlin

Volders ist ein Vertragsmanagement-Dienst, auf dem man alle seine Verträge hinterlegen kann. Mit Volders gewinnt man einen guten Überblick über seine Verträge.

Kosten

Kündigungen kosten bei Volders zwischen 1 € und 7,50 €. Die unterschiedlichen Preise richten sich nach Art der Kündigungsstellung. Kündigung per E-Mail sind dabei mit 1 € am günstigsten und Kündigungen per Einschreiben mit 7,50 € am teuersten.

Interessanterweise sind bei Volders auch die Kündigungen im Rahmen eines Vertragswechsels kostenpflichtig. Dies verwundert, weil Volders bei einem Vertragswechsel über in der Regel eine Provision kassiert und somit schon Umsatz generiert. Je nach Art des Vertragswechsels und diese Provision signifikant höher als die Preise für die Kündigung.

Leistung Preis
Kündigung per Email und Fax 1,00 €
Kündigung per Brief ab 2,50 €
Kündigung per Einschreiben ab 7,50 €
Express Bestätigung der Kündigung 2,50 €
zusätzlicher Sicherheitsservice zur Kündigung 2,50 €

Alternativen

Die beste Alternative zur Volders ist das meiner Sicht Aboalarm. Hier sind die Angebote beim Vertragswechsel insgesamt etwas besser und der Dienst ist auch ein wenig günstiger. Der Nachteil von Aboalarm ist die weniger umständlichere Bedienung und die unübersichtlichere Oberfläche.

Außer Aboalarm kenne ich noch drei weitere Alternativen, bei denen man seine Verträge kündigen kann: Kündigen.decontractix und Kundabo. Mit beiden habe ich noch keine Erfahrung gemacht.

aboalarm Startseite

aboalarm

3,2/5,0
aboalarm-TestberichtZu aboalarm Zu aboalarm

Anmeldung

Die Anmeldung bei Volders ist sehr einfach und übersichtlich gelöst. Man klickt den großen „Kostenlos starten“-Button und gelangt auf eine umfangreiche Auswahl mit allen möglichen Verträgen.

Zusätzlich zur umfangreichen Auswahl bietet einem Volders auch noch typische Vorschläge für Verträge, die viele Menschen besitzen. In den Vorschlägen befindet sich beispielsweise der ADAC, Sky und Amazon. Ich persönlich habe die ersten fünf Vorschläge komplett angenommen.

Verträge, die einem nicht vorgeschlagen werden, findet man mit der Suchfunktion, mit der man den Anbieter und dann den passenden Vertrag heraussucht.

Ist man fertig, gibt man seine E-Mail-Adresse und ein Passwort an und erstellt das Konto.

Danach wird man direkt eingeloggt, seine E-Mail-Adresse kann man später bestätigen.

Automatische Vervollständigung

Jetzt ist es so, nur weil man die Verträge angegeben hat, sind diese noch nicht mit den entsprechenden Vertragsdaten hinterlegt, die für eine sinnvolle Verwaltung notwendig sind.

Speziell Verträge, die individuell ausgestaltet werden und unterschiedliche Optionen beinhalten, müssen mit zugehörigen Daten gefüttert werden. So ist z. B. nicht immer die richtige Kündigungsfrist verfügbar und muss herausgefunden werden.

Für dieses Problem bietet Volders eine automatische Vervollständigung. Diese findet man über der Vertragsübersicht. Klickt man diese an, erscheint ein Popup-Fenster und leitet einen durch alle Verträge, für die noch weitere Daten gebraucht werden.

Je nach Vertrag muss man unterschiedliche Angaben machen. Für die ADAC-Mitgliedschaft muss man die Mitgliedsnummer angeben, für den Mobilfunkvertrag die Rufnummer, für Xing die registrierte E-Mail-Adresse und so weiter.

Hat man alle Angaben gemacht, schreibt Volders die einzelnen Anbieter an und fragt die entsprechenden Daten ab.

Die Autovervollständigung der Verträge funktioniert sehr gut. Schon nach einem Arbeitstag wurde ich von Volders über die Vervollständigung der ersten Verträge informiert.

Nach einer Woche waren alle von mir angegebenen Verträge hinterlegt und mit den entsprechenden Kündigungsfristen versehen.

Vertragsverwaltung

Hat man nun seine Verträge alle zusammen, bekommt man in der Vertragsverwaltung eine gute Übersicht über die eigenen Verträge.

Volders zeigt einem alle Verträge sortiert nach Kündigungsfrist an. Zusätzlich gibt es eine Übersicht über die Anzahl der Verträge und die monatlichen Kosten. Allerdings machen diese keinen Sinn. Natürlich sind meine monatlichen Gesamtkosten höher als die angezeigten 56 €.

Will man weitere Details über einen Vertrag herausfinden, klickt man auf den Vertrag in der Übersicht. Es erscheint eine Detailansicht, die genauere Auskunft über den Vertrag gibt.

Zusätzlich erlaubt sie den Vertrag zu kündigen und in bestimmten Fällen den Vertrag mit anderen Tarifen zu vergleichen. Sieht Volders mögliche Ersparnisse, werden sie einem in der Detailansicht auch angezeigt.

Der Tarifvergleich steht bei typischen Branchen für Online-Vergleiche zur Verfügung. Typische Branchen sind Mobilfunk, Bankdienstleistungen und Versicherungen.

Vertrag kündigen

Um mit Volders einen Vertrag zu kündigen, geht man wie folgt vor:

  1. Man sucht sich den Vertrag, den man kündigen will, in der Vertragsübersicht aus. Danach klickt man auf den „Vertrag kündigen“-Button.
  2. Hat man dies getan, wird einem ein vorgefertigtes Kündigungsschreiben angezeigt. In diesem kann man eventuelle Daten ergänzen. Im Falle meiner Sky-Kündigung habe ich meine E-Mail-Adresse hinzugefügt.
  3. Im dritten Schritt wählt man die Zahlungsmethode für die Kündigung aus und schickt nach Bezahlung die Kündigung ab.

Für eine einfache Kündigung des Kontos per Post verlangt Volders 3,50 €. Möchte man ein Einschreiben abschicken, werden 7,50 € fällig.

Alternativ, und sehr viel schlechter zu erkennen, kann man das Konto bei Sky auch für 1 € per E-Mail kündigen lassen.

Dieses Interface-Design finde ich persönlich schäbig. Mir ist die Möglichkeit der Kündigung per E-Mail erst beim Schreiben dieser Zeilen aufgefallen.

Die Kündigung selbst ging dann aber problemlos vonstatten. Es dauerte eine Woche, bis Sky die Kündigung per E-Mail bestätigt hatte.

Vertragswechsel

Der Vertragswechsel bei Volders gestaltet sich ähnlich wie die Kündigung. Nur anstelle den Vertrag zu kündigen, klickt man auf „Tarife vergleichen“.

Man bekommt dann eine Übersicht mögliche Alternativen angezeigt, die man nach Lust und Laune filtern kann. Je nach Art des Vertrages, den man wechseln möchte, unterscheiden sich die Filtermöglichkeiten.

In unserem Fall haben wir möchten wir unseren Internetvertrag wechseln. Mein DSL-Anbieter in Wiesbaden bietet mir nicht die Geschwindigkeit, die ich benötige. Deswegen möchte ich zu einem Kabelanbieter wechseln. Leider fehlt mir im Vergleich eine Ansicht, mit der ich nur die Kabelanbieter filtern kann.

Leider ist das Angebot der Internet-Verträge bei Volders nicht besonders ausgeprägt. Viele Anbieter sind im Vergleich gar nicht aufgeführt. So fehlt z.B. die Unitymedia Tochter Eazy im Vergleich. Sie ist als Kabelanbieter deutlich günstiger als Unitymedia.

Hat man sich für einen Anbieter entschieden, klickt man auf den Button „Zum Tarif“ und wird dann zum Anbieter weitergeleitet. Volders verabschiedet sich damit aus dem Wechselprozess und man schließt direkt beim Anbieter ab.

Die Kündigung des alten Anbieters muss separat durchgeführt werden. Ich finde diesen Vorgang sehr umständlich.