Menu

Die 3 besten Partnervermittlungen 2019

ElitePartner

4,6/5,0
ElitePartner Startseite
  • gehoben; 40 bis 80 Euro mtl.
  • viele aktive Damen
  • Note Stiftung Wahrentest: GUT (2,5)
  • technisch auf dem neuesten Stand
  • gute Unterstützung durch Anbieter
  • nachteilige Vertragsgestaltung
Clark ist das passende Tool für dich, wenn du mehr Ordnung in deine Versicherungen bringen willst, und gleichzeitig deinen Versicherungsschutz optimieren willst.ElitePartner-Testbericht Zu ElitePartner

Parship

4,0/5,0
Parship Startseite
  • gehoben; 30 bis 60 Euro mtl.
  • viele aktive Mitglieder
  • Note Stiftung Wahrentest: GUT (2,3)
  • technisch auf dem neuesten Stand
  • pers. Daten werden nicht verkauft
  • fragwürdige Kündigung
In unserem Test wirkte Parship als sehr seriöse Partnervermittlung. Wenn Sie auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung sind, sollten Sie sich Parship genauer ansehen.Parship-Testbericht Zu Parship

LemonSwan

3,5/5,0
LemonSwan Startseite
  • mittel; 33 bis 60 Euro mtl., Angebote vorhanden
  • technisch auf dem neuesten Stand
  • gute Unterstützung durch Anbieter
  • ordentliche Vertragsgestaltung
  • wenige aktive Damen
  • sehr langer Persönlichkeitstest
LemonSwan ist eine technisch sehr gut gemachte Partnervermittlung. Leider fehlt es LemonSwan zum jetzigen Zeitpunkt noch an (weiblichen) Mitgliedern. Sobald mehr Mitglieder beigetreten sind, wird LemonSwan wahrscheinlich auch in der Praxis besser abschneiden.LemonSwan-Testbericht Zu LemonSwan

Partnervermittlungen-Vergleich

Unter Partnervermittlungen verstehen wir Singlebörsen, die primär darauf ausgelegt sind, den Traumpartner bzw. eine langfristige Partnerschaft zu finden. Die primäre Zielgruppe ist in der Regel über 30 Jahre alt und beruflich stärker eingespannt – sodass weniger Zeit für Dates und Weggehen bleibt.

Klarer Testsieger in dieser Kategorie ist aus unserer Sicht ElitePartner mit einem Testergebnis von 4,6 Punkten. Darauf folgen Parship (4,0 Punkte) und abgeschlagen LemonSwan (3,5 Punkte).

Unsere Empfehlung für Partnervermittlungen: Testen Sie als Erstes ElitePartner. Falls es Ihnen dort nicht zusagt, probieren Sie auch einmal Parship. LemonSwan ist eine gute Alternative für Alleinerziehende und Auszubildende.

Was sind Partnervermittlungen?

Partnervermittlungen sind Websites auf denen Singles Partner für eine Beziehung finden. Anders als bei Singlebörsen steht die Beziehungssuche im Vordergrund. Lockere Kontakte und Flirts werden auf Partnervermittlungen nicht gesucht.

Partnervermittlungen richten sich an Menschen über 30 Jahre, die auf der Suche nach einer langfristigen Beziehung sind. Die Gruppe der über 30-Jährigen ist häufiger auf der Suche nach einer langfristigen Beziehung als jüngere Menschen. Die Wünsche und Ziele der Gruppe über 30 entspricht deutlich besser den Leistungen einer Partnerbörse.

Es ist ein wesentliches Merkmal, dass man auf Partnervermittlungen einen Lebenspartner für eine langfristige Beziehung findet. Dazu bieten Partnervermittlungen ein Matchmaking an. Das heißt, die Partnervermittlung versucht, anhand eines Persönlichkeitstests und von wissenschaftlichen Kriterien die passenden Partnervorschläge zu machen.

Partnervermittlungen haben in der Regel eine integrierte Profilprüfung, die Fakes und unseriöse Profile aus der Partnervermittlung heraus halten soll. In den meisten Fällen funktioniert die Profilprüfung gut. Wir haben auf Partnervermittlungen noch keine Probleme mit Fakes gehabt.

Was taugen Partnervermittlungen?

In einer Studie konnte der Harvard-Professor John Cacioppo signifikante Unterschiede feststellen zwischen Paaren, die sich über eine Partnervermittlung kennengelernt haben und Paaren die sich offline gefunden haben. Paare die sich über eine Partnervermittlung kennenlernen, lassen sich seltener scheiden und sind zufriedener mit ihrer Ehe.

Die Studie kommt zu dem Schluss, dass Partnervermittlungen die Dynamik und das Ergebnis von Ehen positiv beeinflussen.

Sie können also über eine Partnervermittlung ihren Traumpartner finden. Wichtig ist nur, dass Sie wissen: Auch auf einer Partnervermittlung müssen Sie Zeit und Geld investieren. Sie werden auf einer Partnerbörse wahrscheinlich auch Enttäuschung erfahren und Rückschläge erleiden.

Sie können die Enttäuschungen minimieren, indem sie auf seriöse Partnervermittlung aus unseren Tests zurückgreifen.

Wie funktionieren Partnervermittlungen?

Wenn man sich bei einer Partnervermittlung anmeldet, muss man einen Persönlichkeitstest ausfüllen. In diesem sammelt die Partnerbörse Informationen über Sie, um passende Mitglieder für Sie zu bestimmen.

Die Art der Informationen, die von Ihnen verlangt werden, sind je nach Partnerbörse unterschiedlich. Der Persönlichkeitstest beinhaltet Fragen zu Persönlichkeit, Interessen und Einstellungen.

Jede Partnerbörse hat ihren eigenen Persönlichkeitstests. Wie dieser genau abläuft, ist das Geschäftsgeheimnis des jeweiligen Anbieters.

Auf der Basis des Persönlichkeitstests und des Wohnortes werden Ihnen Partnervorschläge gemacht. Haben Sie ein Mitglied gefunden, dass Sie interessiert können Sie zu diesem Kontakt aufnehmen und Ihre Fotos freigeben.

Wie sieht der Persönlichkeitstest aus?

Der Persönlichkeitstest muss bei der Registrierung von allen Mitgliedern ausgefüllt werden. Er analysiert Ihre Persönlichkeit Ihre Interessen und Ihre Einstellungen. Es geht im Persönlichkeitstest vorwiegend um Persönlichkeitsmerkmale, die für eine glückliche Partnerschaft wichtig sind. Dies sind Einstellung zur Partnerschaft, soziale Kompetenzen, Interessen und Handlungsmotive.

Auf Basis Ihrer Antworten wird ein für Sie individuelles Matching-Profil erstellt. Sie sollten die Fragen des Persönlichkeitstests auf jeden Fall ehrlich beantworten. Versuchen Sie nicht, die vermeintlich besten Antworten zu geben, die Ihnen sozial erwünscht erscheinen. Sie scheiden sich so nur ins eigene Fleisch.

Wie funktioniert das Matching?

Das Matching vergleicht passende Profilen in der Datenbank der Partnervermittlung. Ihn werden von der Partnervermittlung zu Ihnen passende Partner vorgeschlagen. Dabei werden Partner aus Ihrer Nähe bevorzugt berücksichtigt.

Unterschiede zwischen Partnervermittlungen und Singlebörsen?

Partnervermittlungen unterscheiden sich von Singlebörsen durch Zielgruppe, Ziele der Mitglieder und das Auswahlverfahren.

Singlebörsen zielen auf ein jüngeres Publikum ab. Partnervermittlungen setzen auf die Gruppe der 30 bis 60-Jährigen setzt – und darüber hinaus. Singlebörsen zielen auf die 20 bis 40-Jährigen.

Aus den unterschiedlichen Zielgruppen ergeben sich die unterschiedlichen Preisgestaltungen. Partnervermittlungen sind in der Regel etwas teurer als Singlebörsen.

Auch die Ziele der Mitglieder sind unterschiedlich. Auf Partnervermittlung wird der Lebenspartner gesucht. Das Ziel ist die Ehe. In Singlebörsen wird in hingegen nach Spaß, lockeren Kontakten und Flirts gesucht. Die Langfristigkeit der Beziehung steht meistens im Hintergrund.

Das Auswahlverfahren zwischen Singlebörse und Partnervermittlung in unterscheidet sich signifikant. Auf Singlebörsen suchen Sie direkt nach Mitgliedern, die Sie interessant finden. Sie geben die Kriterien vor, nach denen gesucht wird.

In einer Partnervermittlung bekommen sie dagegen Vorschläge von der Partnervermittlung gemacht. Auf die Vorschläge haben Sie keinen direkten Einfluss.

Ratschläge für den Erfolg in Partnervermittlungen

Wer sich das erste Mal bei einer Partnervermittlung anmeldet, fragt sich, wie er am besten sein Profil ausfüllt.

Wir haben im Folgenden einige Ratschläge zusammengestellt, die sich in unseren Tests als erfolgreich herausgestellt haben. Unsere Ratschläge sollen Ihnen das Ausfüllen Ihres Profils erleichtern.

Diese Tipps und Tricks und nicht als perfekte Lösung für jedermann zu verstehen. Sie stellen eine sinnvolle Vorgehensweise da, die Sie als Anregung nutzen sollten.

Im kurzen zusammengefasst sind unsere Ratschläge:

  • Füllen Sie Ihr Profil und Ihren Persönlichkeitstest ehrlich aus.
  • Geben sie sich Mühe bei Ihren Anschreiben.
  • Wählen Sie Fotos aus, die sie in einem guten Licht erscheinen lassen und viel über sie aussagen.
  • Schreiben Sie nicht ewig hin und her und fragen Sie Ihr gegenüber nicht ein Loch in den Bauch.

Füllen Sie Ihr Profil und Ihren Persönlichkeitstest ehrlich aus

Das Sprichwort sagt: “Im Krieg und in der Liebe sind alle Mittel erlaubt.” Diese Regel können wir bei Partnervermittlungen nicht bestätigen.

Sie schneiden sich ins eigene Fleisch, wenn sie Ihre eigene Person in einem vermeintlich besseren Licht darstellen wollen. Sie werden Partner kennenlernen, die nicht zu Ihnen passen.

Füllen Sie Ihr Profil und besonders Ihren Persönlichkeitstest ehrlich aus. Versuchen Sie nicht, beim Persönlichkeitstest taktische Antworten zu geben.

Die Anbieter von Partnervermittlung haben eine Menge Hirnschmalz in die Entwicklung der Persönlichkeitstests gesteckt. Es macht keinen Sinn, zu versuchen diese auszutricksen.

Stellen Sie sich vor, sie lernen Ihren Traumpartner kennen und dieser erfährt später: Ihre Beziehung basiert auf einer Schummelei.

Schreiben Sie individuelle Nachrichten.

Anders als beim Online-Dating in Singlebörsen, erwarten die anderen Mitglieder von ihnen eine gewisse Ernsthaftigkeit. In unseren Tests haben saloppe Nachrichten nicht funktioniert. Wir haben kaum Antworten auf flotte Sprüche. Wenn ja, waren sie eher negativ.

Individuelle Nachrichten, die auf den Empfänger eingehen, haben hingegen sehr gut funktioniert. Wir sind in diesen Nachrichten auf das Profil des Mitgliedes eingegangen. Wir haben auch immer etwas von uns preisgegeben. Mit individuellen Nachrichten haben wir immer Antwortquoten von 60 bis 70 Prozent erhalten.

Lassen Sie sich lieber etwas Zeit bei Ihren anschreiben. Geben Sie sich lieber dafür mehr Mühe – es lohnt sich.

Wählen Sie Fotos aus, die sie in einem guten Licht erscheinen lassen

Wie beim Kennenlernen im echten Leben auch, spielt der erste Eindruck in einer Partnervermittlung eine wichtige Rolle. Nutzen Sie für Ihren ersten Eindruck gute Profilfotos.

Gute Profilfotos sind Fotos, die sie in ordentlicher Kleidung zeigen, die nichts verbergen und Sie in sozialer Teilhabe zeigen. Darüber hinaus haben sich Fotos bewährt, die sie bei Ihren Hobbys oder beim Sport zeigen.

Sie spielen gerne Golf? Der Veranstalter hat Sie bei einem Golfturnier gut getroffen? Stellen Sie dieses Foto in Ihr Profil. Es zeigt: Sie haben ein Leben außerhalb von Arbeit und Partnervermittlung.

Sie sollten klassische Bewerbungsfotos und Party-Schnappschüsse vermeiden. Auf Bewerbungsfotos sehen sie schlicht langweilig aus und nicht nach Partnerschaftsmaterial. Party-Schnappschüsse verbieten sich von selbst. Dort sieht man eher angetrunken und deppert als interessant aus.

Halten Sie die Kommunikation über die Partnervermittlung kurz.

Schreiben Sie nicht zu lange mit dem gegenüber. Telefonieren Sie, nutzen Sie einen Videochat und, am besten, treffen Sie sich! Sie möchten einen Partner fürs Leben kennenlernen – keine Brieffreundschaft.

Wenn Sie nach ein paar Nachrichten merken, das Gegenüber zaudert, beenden Sie den Kontakt.

Partnervorschläge, die Sie hinhalten, wollen sich wahrscheinlich nicht mit Ihnen treffen. Versuchen Sie nicht, den Partnervorschlag zu überzeugen. Akzeptieren Sie die Ablehnung und ziehen Sie weiter.